Stellenanzeige TVöD: ein Muster

Stellenanzeige TVöD: ein Muster

Nicht nur Unternehmen in der freien Wirtschaft haben mit dem aktuellen Fachkräftemangel zu kämpfen, sondern auch öffentliche Einrichtungen wie Städte, Kommunen oder Universitäten. Entsprechend wichtig ist es, auch für Jobs im öffentlichen Dienst ansprechende Stellenanzeigen zu erstellen, um Interessenten anzuziehen und zu überzeugen. Was Sie bei der Erstellung einer Stellenausschreibung für den öffentlichen Dienst beachten müssen, wie eine solche Ausschreibung aussehen kann und wie Sie als öffentlicher Arbeitgeber Ihre Employer Brand präsentieren können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis

Welche zusätzlichen Inhalte muss eine Stellenanzeige für den TVöD enthalten?

Wer eine Stellenanzeige für den öffentlichen Dienst ausschreiben möchte, muss einige Formalitäten beachten, die vorgeschrieben sind. Insbesondere geht es dabei darum, das allgemeine Gleichstellungsgesetz einzuhalten und vor allem unterrepräsentierte Gruppen dazu zu motivieren, sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben – oft sind das Frauen oder Menschen mit Migrationshintergrund. Außerdem ist es im Falle einer solchen Unterrepräsentation Pflicht, die Stelle öffentlich auszuschreiben – eine interne Ausschreibung reicht in solchen Fällen nicht aus. Schlussendlich gibt es noch einen weiteren wichtigen Unterschied zu Ausschreibungen in der freien Wirtschaft: den Tarifvertrag. Bereits in der Stellenanzeige ist es sinnvoll, die Entgeltgruppe für die ausgeschriebene Stelle zu erwähnen. So können Bewerber sich ein besseres Bild von ihrer Position im Unternehmen machen.

Stellenanzeige für TVÖD: ein Muster von Personalturm

Personalsachbearbeiter (m/w/d) TVöD in Vollzeit

Die Stadt Erfurt ist zurzeit auf der Suche nach Unterstützung in der Personalabteilung. Es handelt sich bei der Stelle um einen Job im öffentlichen Dienst, eingruppiert in die Entgeltgruppe 9a nach dem TVöD. Sie unterstützen ein Team von 20 Kollegen und Kolleginnen in unserer Personalabteilung in unbefristeter Festanstellung mit 38,5 Wochenstunden.

Ihre Aufgaben

  • Sie sind für einen fest definierten Mitarbeiterkreis in Bezug auf sozialversicherungs- und lohnsteuerrechtliche Fragen verantwortlich
  • Sie betreuen die vorbereitende Gehaltsabrechnung
  • Sie erledigen administrative Aufgaben
  • Sie erstellen Vertragsänderungen und neue Arbeitsverträge auf Basis der rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Sie unterstützen die Abteilung in der Weiterentwicklung der Digitalisierung

Unsere Anforderungen

  • Sie haben ein kaufmännisches Studium oder eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen
  • Sie bringen fundierte Kenntnisse in der Entgeltabrechnung mit
  • Sie kennen die Rechtslage für Lohnsteuer, Arbeit, Sozialversicherung und Tarif
  • Sie arbeiten eigenverantwortlich und zuverlässig
  • Sie sind vertraut mit der Arbeit mit Gesetzen

Wir bieten Ihnen

Auch im öffentlichen Dienst gilt es an dieser Stelle, Bewerber von der Arbeitgebermarke zu überzeugen. Zusätzlich dazu sollten Sie Informationen zur Eingruppierung, der Vergütung sowie zu den Sozialleistungen geben, die im öffentlichen Dienst zum Standard gehören. Auch, wenn sie öffentlich einsehbar sind, sind sie die Faktoren, die Bewerber überzeugen können. Im öffentlichen Dienst gibt es oft die Option, in eine Teilzeitposition zu wechseln – das ist zum Beispiel ein großer Pluspunkt gegenüber vielen Betrieben in der freien Wirtschaft, die diese Möglichkeit nur selten bieten. Versuchen Sie hier weniger, sich gegenüber anderen öffentlichen Einrichtungen abzuheben, sondern arbeiten Sie die Vorteile heraus, die Sie gegenüber nicht-öffentlichen Arbeitgebern mitbringen.

So bewerben Sie sich

Interessieren Sie sich für die Stelle oder haben Sie noch Fragen zum Job, zum Team oder zur Stadt Erfurt als Arbeitgeber? Wenden Sie sich gerne per Mail oder Telefon an uns, um offene Fragen zu besprechen. Ihre Bewerbung können Sie per Mail einreichen – senden Sie uns bitte Ihren Lebenslauf, ein Anschreiben und Zeugnisse zu. Wir melden uns innerhalb von 4 Wochen bei Ihnen, um die weiteren Schritte zu besprechen.

Schwerbehinderte Menschen haben bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung den Vorrang. Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte werden ausdrücklich begrüßt. 

Checkliste für die Personalauswahl

Checkliste für die Personalauswahl

Jetzt kostenfrei in Mailing-Liste eintragen und Sofort-Download sichern.

Employer Branding für den öffentlichen Dienst: so funktioniert’s

Der öffentliche Dienst kämpft neben dem Fachkräftemangel auch mit seinem Image: Viele Menschen sehen Städte, Kirchen oder öffentliche Schulen als altbackene Arbeitgeber mit konservativer und veralteter Arbeitsmoral – dabei ist es unerheblich, ob es sich um Berlin, München oder eine kleine Kommune handelt. Vielmehr bieten zahlreiche öffentliche Arbeitgeber jedoch deutlich mehr Flexibilität als Unternehmen in der freien Wirtschaft. Gerade alternative Arbeitszeitmodelle wie Teilzeit oder flexible Arbeitszeiten sind selten ein Problem. Auch in Bezug auf Weiterbildungen bietet der öffentliche Dienst ein breites Angebot. Wir haben ein paar Tipps für das Employer Branding im öffentlichen Dienst zusammengestellt: 

Konkrete Beispiele geben

Stellen Sie für die Benefits konkrete Beispiele zusammen. Viele öffentliche Arbeitgeber formulieren die gebotenen Sozialleistungen oder die organisatorischen Gegebenheiten des Jobs nicht aus, weshalb viele Bewerber sich nichts darunter vorstellen können. Geben Sie statt „Sozialleistungen nach Standard des öffentlichen Dienstes“ konkrete Punkte daraus an, zum Beispiel die Unterstützung bei der Altersvorsorge oder die Flexibilität in Bezug auf den Arbeitsumfang.

Eine Zielgruppe definieren

Fragen Sie sich vor Veröffentlichung Ihrer Stellenausschreibung, wen Sie damit erreichen möchten. Wer passt in Ihr bestehendes Team und wer kann das Team weiter voranbringen? Soll zum Beispiel die Digitalisierung weiter vorangetrieben werden, suchen Sie nach Digital Natives. Fehlt es an Stabilität im Team, halten Sie Ausschau nach erfahrenen Bewerbern, die die nötige Ruhe mitbringen. Entsprechend dieser Zielgruppe, auch Candidate Persona genannt, können Sie dann die Formulierung Ihrer Stellenanzeige anpassen.

Die richtigen Recruiting Kanäle finden

Auch für Ausschreibungen im öffentlichen Dienst lohnt es sich, unterschiedliche Recruiting Kanäle zu verwenden. Finden Sie heraus, über welche Portale Ihre Zielgruppe am besten zu erreichen ist und veröffentlichen Sie Ihre Anzeige dort. Testen Sie ruhig unterschiedliche Kanäle und fragen Sie bei Bedarf auch im bestehenden Team nach, wie sie auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden sind. So erhalten Sie Inspiration.

Das Problem liegt demnach weniger in den Angeboten, sondern mehr in der Kommunikation – diese gilt es, bewerberfreundlicher zu gestalten. So kann auch der öffentliche Dienst mit den Arbeitgebern aus der freien Wirtschaft mithalten und Bewerber von sich überzeugen.

Jetzt Bewerber gewinnen!

Mit uns können Sie sich auf einen höheren Rücklauf an Bewerbungen freuen.
Bei einer kostenfreien Erstberatung geben wir Ihnen gerne eine realistische Einschätzung für Ihre Stellenanzeige. Sie können sich über besten Service freuen, damit Sie Ihren Wunschkandidaten finden.

Ich freue mich auf unser Kennenlernen!

Ihr Ralph Adrian
Experte für Online-Stellenanzeigen bei Personalturm

Kostenfreie Erstberatung vereinbaren
Ralph Adrian – Experte für Online-Stellenanzeigen bei Personalturm